Radio Tell erweitert sein Senderangebot um vier neue Spartensender

Der aus dem Radio Heimatklang (Ex Neo-2) und buureradio.ch hervorgegangene Volksmusik-Radiosender Radio Tell erweitert sein Senderangebot um vier neue Spartensender, immer unter dem Motto «100% Schweizer Volksmusik».

«Radio Tell hat sich in den über 10 Jahren seines Bestehens als wichtige Adresse für Schweizer Volksmusik etabliert», so Alexander Dal Farra, Programmleiter des Radiosenders. Und weiter: «Obwohl wir ja ganz klar ein Spartenradio sind, gibt es bei der Volksmusik innerhalb der Schweiz noch mehr musikalische Ausprägungen, als diese in einem Musikkanal gebührend gewürdigt werden können». In den vier neuen Kanälen «Konzertant», «Bodenständig», «Jodel» und «Blasmusik» fänden Volksmusikfreunde bestimmt immer etwas, was gut ankommt, so Dal Farra. «Broadcast Technologien wie DAB+ sind gut und recht – aber sie entsprechen weniger dem Zeitgeist, sind kostspielig und bieten wenig Interaktionsmöglichkeiten», so der Internetradio-Pionier. «Im Internet sind wir weder an Konzessionen noch Funkfrequenzen gebunden.» Als weiterer Vorteil wird bemerkt, dass das riesige Radio Tell Musikrepertoire von gegen 50 Tausend Musiktiteln auf fünf Kanälen besser ausgenutzt werden kann.

Die neuen Radio Tell Sender können entweder über die Homepage von www.radiotell.ch, oder über die Smartphone App, die es für Android und iPhone Geräte gibt, empfangen werden. Das Hauptprogramm von Radio Tell bleibt über Internet, DAB+, Swisscom TV und verschiedenen Kabelnetzen weiterhin erhältlich.

Radio Tell gehört seit Anfang 2020 zu der Union der Nicht gewinnorientierten Radios. Mit der Verbreitung von Schweizer Volksmusik auf nunmehr fünf Radiokanälen nimmt der zum grössten Teil aus Mitgliederbeiträgen finanzierte Sender, auch ohne Konzession und Gebührengelder, eine wichtige Service public-Funktion zum Erhalt der Schweizer Volkskultur wahr.

Pressemitteilung von Radio Tell vom 02.06.2020